hastedt
Musikedition - Bremen


Ottmar Gerster (1897-1969)
Eisenkombinat Ost und andere Werke

I. Eisenkombinat Ost
Kantate für Sopran, Tenor, Baß, Gemischten Chor, Kinderchor und Orchester
nach Worten von Hans Marchwitza
RSO Berlin, Leitung Helmut Koch
Sonja-Vera Korch, Sopran. Ernst Kozub, Tenor, Herbert Rössler, Bass
Solisten-Vereinigung und Großer Chor des Berliner Rundfunks
sowie Oberschulchor Kleinmachnow,
Rundfunkchor Berlin, 15 Mitgl. des Dresdner Kreuzchors.
Aufnahme am 5.September 1951
Ausführliche Texthinweise im Booklet
(42:08)

II. Konzert in A für Klavier und Orchester (1931/1955)
RSO Berlin, Leitung Rolf Kleinert
Siegfried Stöckigt, Klavier
Aufnahme vom 5. Dezember 1959
(22:16)

III. Festouvertüre (1948)
Rundfunk-Sinfonieorchester Leipzig Leitung: Hermann Abendroth
Aufnahme vom 1. März 1949
( 7:16)

ht 5311 (CD nicht mehr lieferbar)

Diese Kantate ist ein einzigartiges Dokument, die politische Propaganda  in musikalisch lockerem Gewand ausstellt und zugleich etwas von der Aufbaustimmung der frühen DDR mitteilt.           
"Verblüffend, wie präzise Musik und Text zueinander passen,  etwa wie Musik und Bild in einem Hollywood-Western, an den diese Kantate in vieler Hinsicht erinnert" . konkret
Biografische Daten

1897 am 29. Juni in Braunfels/Lahn geboren
1913 Studium am Hoch'schen Konservatorium in Frankfurt am Main
1921 Konzertmeister des Frankfurter Sinfonieorchesters
1922 Leiter des Arbeiterchors 'Einigkeit' Ffm-Oberrad
1927 Dozent an der Folkwangschule in Essen bis 1947
1947 Ruf an die Musikhochschule Franz Liszt in Weimar
1948 Direktor der Weimarer Hochschule
1950 Gründung der Sektion Musik an der Akademie der Künste in Berlin, zusammen mit Max Butting, Hanns Eisler,
Ernst H. Meyer und Rudolf Wagner-Régeny
1951-1962 Professur für Komposition/Tonsatz an der Hochschule für Musik in Leipzig
1969 in Borsdorf bei Leipzig gestorben
nach oben